BLUTSCHNEISE auf der Krimi-Couch

Max Vonderscheid, der Protagonist, ist in der Warenbeschaffung tätig, ein Kaufmann also, allerdings kein ehrbarer, denn seine Ware sind junge Frauen, die er gutbürgerlichen Sadisten zum Ge- und Verbrauch zuführt. Außerdem tötet Vonderscheid selbst ganz gerne. Beiläufig und ausgiebig. So schlägt unser Held die titelgebende Blutschneise durch das Land. Dabei wird alles aufgefahren, was dem Genre lieb und teuer ist: organisiertes Verbrechen mit stilisierten Bösewichten, die Arroganz der Macht der Gewalt, sogar eine Ahnung von Lovestory. Von Dieter Paul Rudolph

 

DEN KOMPLETTEN ARTIKEL  KÖNNEN SIE HIER LESEN!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s