Endpunkt des Kapitalismus

„Ein brutaler Roman vom Endpunkt des Kapitalismus. Angesiedelt in lakonischer Prosa zwischen Jim Thompson, Bret Easton Ellis und David Osbornes „Jagdzeit“ … Diese innere Logik ist der Motor des Romans von Guido Rohm, der offensichtlich von den Besten gelernt hat. „Blutschneise“ ist das literarische deutsche Pendant zum amerikanischen Terrorkino.“ Marcus Stiglegger

 

Die komplette Besprechung können Sie HIER im IKONEN-MAGAZIN lesen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s