Falsche Spur

„Gleich zwei Texte von Guido Rohm hat der noch junge, engagierte Evolver-Verlag zu einem Buch gebunden. Die blutrünstigen, comicartigen Cover versprechen einem ein billiges, leicht zynisches Vergnügen, wie es frühere Generation einmal in den Spätvorstellungen kleiner, schäbiger Bahnhofskinos erleben durften. Auch dort wurden ja gerne Double-Features gezeigt: Zombies und Surfer, Menschenfresser und Frauen im Gefängnis. Daran orientiert sich also Guido Rohms neues Werk in der Anmutung, was aber schon die erste falsche Spur ist, die dieser raffinierte Autor mit seinen neuen Texten legt. Denn es ist natürlich keine B-Literatur, die wir hier bekommen, wie immer geht Rohm aufs Ganze. Wer das nicht glaubt, möge das auf intelligente Weise verspielte Vorwort des Film-und Gesellschaftskritikers Georg Seeßlen lesen.“

Morel hat im Blog Gleisbauarbeiten0 [Null]. Eine Noirvelle & Fleischwölfe“ besprochen.

Die komplette Rezension können Sie >>>> HIER lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s